Verbessere deine Darmgesundheit mit einem Stuhltest

Identifiziere mit einem Stuhltest mögliche Ursachen für Verdauungsprobleme wie Verstopfung, Blähungen, Durchfall, Magenverstimmung, Übelkeit und vieles mehr. Erfahre hier mehr, was ein Stuhltest ist und wie er dir bei deinen Probleme helfen kann.

Immer mehr Menschen leiden heutzutage an Verdauungsstörungen, daher ist es für die Menschen von entscheidender Bedeutung, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Die Darmgesundheit ist einer der ersten Orte, an denen wir nach Ursachen suchen sollten. Mehrere Unternehmen bieten umfassende Stuhltests an, um dir bei der Untersuchung und Verbesserung der Darmgesundheit zu helfen.

Was ist ein Stuhltest?

Ein Stuhltest wird anhand einer Stuhlprobe durchgeführt, um mögliche Ursachen für Verdauungsprobleme wie Verstopfung, Durchfall, Magenverstimmung, Übelkeit und Blähungen zu identifizieren. Der GI-MAP ist ein beliebter Stuhltest, der auf Dinge wie Parasiten, Viren oder Bakterien testet.

Heutzutage kannst du ganz leicht einen Stuhltest von zu Hause aus machen. Du kannst dir den Test ganz bequem nach Hause schicken lassen. Dann kannst du ihn in Ruhe ausführen und zur Analyse an das Labor schicken. Die Anleitung im Stuhltest zeigt dir auch, wie du die Stuhlprobe richtig entnehmen und versenden sollst. Wichtig ist hier, dass die Probe schnell in ein Labor zum Analysieren kommt, daher solltest du nicht gerade am Wochenende den Test durchführen, da die Post dann die Probe nicht schnell genug zum Labor schicken kann.


Wir wissen, dass gute Darmbakterien der Schlüssel für unsere allgemeine Gesundheit sind. Die Verbindungen zwischen einem unausgeglichenen Mikrobiom und Erkrankungen wie entzündlichen Darmerkrankungen (IBD), Reizdarmsyndrom (IBS), Fettleibigkeit und Diabetes sind gut bekannt. Wir wissen auch, dass wir unser Darmmikrobiom verändern können, indem wir unsere Ernährung ändern.

Wir wissen auch, dass wir unser Darmmikrobiom verändern können, indem wir unsere Ernährung ändern.

Als Ernährungsberaterin, versuche ich immer wieder deutlich zu machen, dass die Förderung der Darmgesundheit eine der, wenn nicht sogar die wichtigste Grundlage für die Unterstützung einer Vielzahl von Gesundheitszuständen ist. Es ist entscheidenen, dass unser Körper unsere Nahrung gut verdaut und alle Nährstoffe aufnimmt. Denn das beeinflusst die Funktion jedes Systems und jeder Zelle in unserem Körper. Wir können eine nährstoffreiche Ernährung zu uns nehmen, aber wenn wir diese Nährstoffe nicht richtig verarbeiten und aufnehmen können, werden wir uns nicht gut und gesund fühlen. Darüber hinaus ist das Verdauungssystem auch ein wichtiger Ausweg für Giftstoffe und Hormone. Wenn unser Darm nicht richtig funktioniert, können wir auch nicht richtig entgiften.

Auf diese Weise können schlechte Hautgesundheit, Autoimmunerkrankungen, Allergien, chronische Müdigkeit, „brainfog“, Hormonstörungen, schlechte Laune und so viele andere Symptome deine Gesundheit beeinflussen.

Eine gute Verdauung setzt voraus, dass alle aufeinander abgestimmten Verdauungsvorgänge einwandfrei funktionieren. Das wird durch ein gutes Darmmikrobiom unterstützt. Die guten Bakterien helfen dir dabei, Nahrung abzubauen und die weniger wünschenswerten Bakterien in Schach zu halten. Ein Mangel an Verdauungsenzymen und ein Ungleichgewicht der Darmbakterien können die Verdauung und Absorption der Nährstoffe beeinträchtigen.

Einige der offensichtlichsten und häufigsten Symptome einer beeinträchtigten Verdauungsfunktion sind Sodbrennen, häufiges Aufstoßen, übermäßige Blähungen, Übelkeit, Bauchschmerzen, abwechselnder Stuhlgang und Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Verständlicherweise können diese die Lebensqualität stark beeinträchtigen.

.

Was beinhaltet die Stuhlanalyse?

Es gibt verschiede Tests, je nachdem was für ein Problem du hast. Du kannst folgende Probleme herausfinden:

  • Bakterielle, parasitäre oder virale Pathogene
  • H. Pylori
  • Überwucherung gesunder Bakterien
  • Überwucherung schlechter Bakterien
  • Bakterien, die Autoimmunerkrankungen verursachen können
  • Pilze / Hefebakterien
  • Parasitären / Würmer
  • Viren


Analyse deiner Darmgesundheit

Anhand einer kleinen Stuhlprobe kannst du dein Darm Mikrobiom bewerten. Ebenso kann der Stuhltest analysieren, wie viele kurzkettigen Fettsäuren sich in der Probe befinden, welche von den Dickdarmbakterien produziert werden. Auf diese Weise kannst du schnell und einfach feststellen, ob du genügend nützliche Bakterien hast, die nützliches Butyrat im Dickdarm produzieren.

Der Test gibt dir Auskunft über deine Verdauung, Resorption und Entzündungen

Der Stuhltest enthält Abbauprodukte von Eiweiß und Fett aus deinen letzten Mahlzeiten. Dieser Test gibt dir dann eine Aufschlüsselung der Fettmenge und Subtypen sowie eine Gesamtmenge an aufgespaltenem Protein. Durch die Analyse der Art und Menge der Abbauprodukte kannst du ein Gefühl dafür bekommen, ob du deine Nahrung richtig verdaust. Es kann auch die Pankreas-Elastase gemessen werden, anhand derer du feststellen kannst, ob eine ausreichende Produktion von Pankreasenzymen hast. Mit dieser Informationen kannst du leicht feststellen, ob die Verdauung ein Grundproblem ist und ob bestimmte Verdauungsenzyme dir helfen könnten oder nicht

Mit einem Stuhltest kannst du auch Entzündungsmarker im Magen-Darm-Trakt messen. Calprotectin ist zum Beispiel ein weithin anerkannter Marker für Entzündungen im Magen-Darm-Trakt. Es ist nämlich wichtig zwischen entzündlichen und nicht entzündlichen Darmerkrankungen zu unterscheiden und Hinweise auf die mögliche Quelle zu bekommen.

Warum solltest du einen Stuhltest machen lassen?

Mit einem Stuhltest findest du ganz schnell heraus, was die Ursachen für deine Probleme sein können. Mit dem Ergebnis kannst du gezielt die Ursache bekämpfen und das Problem schneller beseitigen. Sollte bei dem Test herauskommen, dass du einen Parasiten wie den Blastocystis hominis im Darm hast und einige andere bakterielle Überwucherungen. Dann kannst du genau mit diesen Informationen deine Ernährung umzustellen und Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, um deine Gesundheit zu verbessern. Mit der Durchführung eines Stuhltests, kannst du endlich die Ursachen deiner Verdauungsprobleme verstehen, damit du letztendlich die richtigen Schritte unternehmen kannst, um sie zu beheben.

Wie nutzt du die Stuhltestergebnisse, um deine Gesundheit zu verbessern?

Da es viele unterschiedliche Probleme geben kann, gibt es für alles einen  Leitfaden. Wenn zum Beispiel der Stuhltest zu viele schlechte Bakterien aufzeigt, dann kann der Verzehr von probiotischen Lebensmitteln helfen. Probiotika sind wahrscheinlich das Beste, was du tun kannst, um die Bakterien im Darm wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Zusätzlich zur Einnahme von Probiotika, solltest du auch probiotische Lebensmittel hinzuzufügen. Sauerkraut eignet sich hier sehr gut. Kaufe dir frisches Sauerkraut. So stellst du sicher, dass es lebende Kulturen enthält und keinerlei Konservierungsstoffe enthält.

Iss dann 1 Esslöffel Sauerkraut zu einer Mahlzeit dazu. Erhöhe dann die Menge an Sauerkraut, um 1 Esslöffel pro Mahlzeit. Achte immer darauf, wie du dich danach fühlst und erhöhe die Dosierung weiter, bis du es schaffst eine halbe Tasse Sauerkraut pro Mahlzeit zu essen. Setze diesen langsamen Aufbauprozess mit anderen probiotischen Lebensmitteln fort. Sobald du Sauerkraut gut verträgst, probiere Kimchi, Kokosjoghurt, Kokoskefir, Kombucha oder andere fermentierte Lebensmittel aus, bis du ohne Symptome so viel fermentierte Lebensmittel essen kannst, wie du möchtest.

Du kannst anhand der Informationen von den Bakterien, welche in deinem Darm überwiegend vorkommen, vorhersagen, ob dir eine low-FODMAP- Ernährung gut tun würde. So kannst du schnellere Änderungen in deiner Ernährung vornehmen und davon profitieren.

Wann solltest du eine Stuhlprobe in Betracht ziehen?

Wenn du die frustrierende Diagnose Reizdarmsyndrom (IBS) erhalten hast, dann wäre eine Möglichkeit einen Stuhltest in Betracht zu ziehen. Du bist wahrscheinlich geplagt von vielen Darmproblemen und kennst nur zu gut den Kampf mit chronischen Blähungen, Bauchschmerzen Verstopfung oder Durchfall.

Es kann durchaus sein, dass deine Verdauungsprobleme nicht auf einfache Ernährungs- oder Lebensstiländerungen zu reagieren scheinen. Besonders wenn du schon eine lange Zeit mit Darmproblemen zu kämpfen hast, kann ein Darmtest dir dabei helfen. Eine Stuhlanalyse kann dir ein Bild davon geben, was im Darm vor sich geht und die zusätzlichen Informationen liefern dir dann die Ernährung zu optimieren und einen Durchbruch bei deiner Darmgesundheit zu erzielen.

Wenn du auf viele Nahrungsmittel reagierst, diese meidest und das Gefühl hast deine Ernährung restriktiv wirkt, dann können die zusätzlichen Informationen in einer Stuhlanalyse dazu beitragen, zu verstehen, warum du überhaupt auf diese Nahrungsmittel reagierst.

Meine Empfehlungen

Wähle zwischen den unterschiedliche Tests

Darmgesundheits-Test

  • Erkenne Darm-entzündungen + Bakterien + Darmpilze
  • Professionelle Analyse
  • bequem von zu Hause
  • wertvolle Anhaltspunkte und gezielt die Darmgesundheit zu verbessern

Darmflora – test

  • Große Analyse des intestinalen Mikrobioms
  • Professionelle Analyse, dein persönliches Darmflora-Profil
  • bequem von zu Hause
  • Analyse auf neuestem Stand der Wissenschaft

Leaky-Gut Test

  • Überblick über die Funktion und Gesundheit der Darmbarriere
  • Professionelle Analyse
  • bequem von zu Hause
  • Bestimmung von Zonulin, α-1-Antitrypsin, β-Defensin 2 und IgA

Könne dich auch interessieren

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert